Fachbereiche | Integrationsfachdienst (IFD) | Step 3: Leistungen für (schwer)behinderte Arbeitsuchende

Im Alltag entstehen Momente, in denen man das Gefühl hat, es wäre gut, wenn man Unterstützung erhalten könnte – im Beruf, bei familiären Fragen oder auch privat.

direct bietet kompetente Beratung und verfügt über ein Netzwerk von Spezialisten und Praxen, das Unterstützung in vielen Bereichen leisten kann.

IFD

Step 3: Leistungen für (schwer)behinderte Arbeitsuchende

Im Auftrag der Arbeitsagentur, des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) und der Rentenversicherungsträger kann der Integrationsfachdienst (IFD) bei der Suche nach einem Arbeitsplatz unterstützend tätig werden.

Unsere IFD-Berater erstellen mit ihren Klienten ein Berufsprofil, um Motivation und Fähigkeiten zu erkennen, und unterstützen bei den Vorbereitungen einer Bewerbung sowie bei der Suche nach geeigneten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Auch wenn eine berufliche Neuorientierung angemessen erscheint, bieten die IFD-Berater professionelle Unterstützung.

Oft ist für Arbeitsuchende ein Praktikum der erste Schritt in die richtige Richtung. Der IFD achtet darauf, dass Anforderungs- und Leistungsprofil übereinstimmen. Arbeitgeber und Bewerber können sich während des Praktikums kennenlernen. Aus einem Praktikum kann sich ein reguläres Arbeitsverhältnis entwickeln.

Eine durch Behinderung oder Erkrankung notwendig gewordene berufliche Neuorientierung schafft auch für die Familien des betroffenen Menschen eine neue Situation. Wenn nötig, bezieht der IFD deshalb auch die Angehörigen in seine Beratungsgespräche mit ein.

Unsere Leistungen umfassen:

  • Erstellen eines Berufsprofils (Motivation und Fähigkeiten)
  • Vorbereitung einer Bewerbung
  • Suche nach geeigneten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
  • Überprüfen von Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich des Berufsprofils
  • Vermittlung von Betriebspraktika
  • Beratung von Arbeitgeber/-innen
  • Information von Arbeitskollegen und -kolleginnen