Fachbereiche | Integrationsfachdienst (IFD) | Step 1: Leistungen für (schwer)behinderte Arbeitnehmer

Im Alltag entstehen Momente, in denen man das Gefühl hat, es wäre gut, wenn man Unterstützung erhalten könnte – im Beruf, bei familiären Fragen oder auch privat.

direct bietet kompetente Beratung und verfügt über ein Netzwerk von Spezialisten und Praxen, das Unterstützung in vielen Bereichen leisten kann.

IFD

Step 1: Leistungen für (schwer)behinderte Arbeitnehmer

Der Integrationsfachdienst steht als neutraler Berater bei allen Fragen zur Beschäftigung (schwer)behinderter Menschen zur Verfügung. Bei Problemen mit Arbeitsleistung oder Motivation, bei besonderer Belastung durch krankheitsbedingte Fehlzeiten oder bei Kommunikationsproblemen sucht der Integrationsfachdienst gemeinsam mit dem schwerbehinderten Arbeitnehmer und den übrigen Beteiligten nach Ursachen und Lösungsmöglichkeiten.

Nach längerer Erkrankung beispielsweise sollte der berufliche Wiedereinstieg gut vorbereitet werden. Deshalb kümmert sich der Integrationsfachdienst in enger Abstimmung mit dem (schwer)behinderten Klienten schon während der Arbeitsunfähigkeit um die betriebliche Wiedereingliederung.

Dabei klärt der IFD z. B. mit Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Krankenkasse und Ärzten, ob eine Rückkehr an den bisherigen Arbeitsplatz möglich ist und ob es notwendig ist, den Arbeitsplatz behinderungsgerecht anzupassen. Bei solch einer Arbeitsplatzanpassung leitet der Integrationsfachdienst alles Nötige bei den zuständigen Stellen, etwa dem Integrationsamt oder dem Rehabilitationsträger, in die Wege.

Unsere Leistungen umfassen:

  • Konfliktmanagement bei innerbetrieblichen Konflikten oder in akuten Krisensituationen
  • Umsetzung innerbetrieblicher Maßnahmen zur bedarfsgerechten Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • Beratung bei Abmahnung oder bevorstehender Kündigung
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden und Ämtern
  • Vermittlung von Gebärdensprachdolmetscher/-innen